, Meier Sandro

Montekali-Pokalschiessen 2018

Am 10. und 11. August führte die Reservistenkameradschaft Giesel unterstützt durch das 1214th Aviation Regiment der US Army das 35. Monte-Kali-Pokalschiessen (MKP) in DWackernheim durch, nebst dem Feldschiessen der grösste Schiessanlass Europas. Dieser Einladung sind über 1‘000 Teilnehmende aus zahlreichen unterschiedlichen Nationen gefolgt, davon ebenfalls 3 AdA der Sektion Nordwestschweiz.

Nach der ersten Besammlung am passage obligé „Fressbalken Pratteln“ verschoben die Teilnehmenden am Freitagabend mit Fahrzeugen nach Wackernheim, wo wir zugleich herzlichst empfangen wurden. Nach Bezug des Biwak-Raums sowie einem kurzen Snack auf dem Grabenfeuer konnten bestehende Kameradschaften gepflegt und neue geknüpft werden und natürlich interessante und spannende Diskussionen geführt werden, sodass die Zeit schon beinahe aus den Augen verloren wurde.

Nach einer kurzen Nacht starten unsere drei Gruppen mit dem offiziellen Monte-KaliSchiessen, wobei mit dem AR15 jeweils innerhalb von zwei Minuten 15 Treffer auf demilitarisierte Klappfallscheiben (Distanz 300m) geschossen werden mussten. Gewertet wurde die Anzahl Treffer sowie die dafür benötigte Zeit. Anschliessend teilten sich die Gruppen auf, um die restlichen Programme des vielseitigen Rahmenprogramms schiessen zu können. Dabei handelt es sich um diverse Schiessen zum Erwerb der Schiessauszeichnung der US Army für die Wertung „submachine gun“ (Maschinenpistole), „rifle“ (Colt M4), „machine gun“ (FN M240) sowie „pistol“ (Beretta M9). Weiter bestand die Möglichkeit, mit der CUGIR AK47, dem AR15 DMR von Schmeisser sowie dem Scharfschützengewehr RS8 von Haenel zu schiessen, dies jeweils in einer separaten Wertung.

Im Anschluss an den intensiven Schiessanlass fand die Rangverkündigung statt. Dabei wurden einerseits die Einzelleistungen sowie andererseits auch die Gruppenleistung honoriert. Die beste Einzelleistung bei über 1‘000 Schiessenden erzielte unser Kamerad, Wm Adrian MICHEL, mit 14 Treffer in 01:17 min und erreichte somit Platz 1 der Einzelwertung. Für die zehn Podest-Plätze des Gruppenwettkampfs reichte es lediglich einer Schweizer Gruppe, wobei die Gruppe MWG 2 bestehend aus Adj Uof Sandro MEIER, Hptfw Marco MENZI, Wm Adrian MICHEL und Wm Benjamin SCHERRER den Platz 7 erreichte bzw. in der Gruppe International sogar Platz 2.

Anschliessend an die Rangverkündigung konnten nochmals intensive Diskussionen mit unseren Kameraden geführt werden und nach einer nun etwas längeren Nacht konnte die Rückreise am Sonntag angetreten werden.

Impressionen

Bezug des Biwaks
 
Gemütlicher Grillplausch am Lagerfeuer
 
Besammlung vor dem Wettkampf
 
Shooting Range fürs Wettschiessen
 
NAP Pist
 
Shooting Range
 
NAP MG 240
 
NAP RS8
 
Preis